Samstag, 24. November 2012

DIY Christmas Gift No.1



So nächste Woche ist es schon so weit. Am nächsten Sonntag ist der erste Advent. Und wie jedes Jahr ist es mein Ziel, so viel wie möglich bis dahin erledigt zu haben. Mit den Weihnachtsgeschenken bin ich fast fertig. Fast deshalb, weil ich mit den selbstgemachten Geschenken, noch gar nicht angefangen habe. Aber die Geschenke die gekauft werden mussten, sind alle erledigt, puhh! So konnte ich dem Weihnachtsrummel in der Adventszeit entgehen, hoffe ich jedenfalls. Selbst mit dem Geschenkpapier habe ich mich noch rechtzeitig eindecken können. Das was ich wollte war schon fast ausverkauft! 

Über die Adventszeit, lass ich Euch natürlich an meinen DIY-Projekte teilhaben. Es gibt Rezepte, selbsgemachte Geschenke und alles was zu dieser Jahreszeit gehört. Deshalb wird mein heutiger Post den Anfang zu meiner DIY-Reihe machen.


Wie ihr ja wisst, liebe ich das backen. Und was ich fast immer in meine Rezepte tue ist Vanille-Essenz. Nicht zu verwechseln mit dem Aroma. In einigen Supermärkten bekommt man die teure Vanille-Essenz die aus richtigen Vanilleschoten hergestellt wird. Und da ich davon immer relativ viel brauche dachte ich mir „Wieso nicht selbst machen?!“. 
Gesagt getan, schnell danach gegoogelt und ab in den Supermarkt. Alles was man dafür brauch ist Vodka (700ml) und 10 oder mehr Vanilleschoten!

So easy-peasy habt ihr noch nichts hergestellt. Vodkaflasche aufschrauben, Vanilleschoten  halbieren und ab in die Flasche. Ihr müsst nichts ausschaben, das erledigt der Vodka von alleine. Schon nach einem Tag hat der Alkohol ziemlich Farbe angenommen und sieht einer Vanille-Essenz schon sehr ähnlich. 
Ziehen muss die Essenz so lange wie möglich. Dann hat die Vanille Zeit sich zu intensivieren. Ihr müsst nur mehrmals die Woche die Flasche kräftig schütteln, damit sich der Satz am Boden löst. Und das war‘s!

Wenn alles lange genug gezogen hat, seiht ihr die Essenz in saubere ,sterile Fläschchen um. Am Besten durch einen Kaffeefilter!
Hübsch verpackt sind das ideale Mitbringsel oder Weihnachtsgeschenke! Da freut sich doch jede leidenschaftliche Bäckerin!

Übrigens, die Vanilleschoten könnt ihr danach trocknen (geht gut im Backofen) und dann in der Küchenmaschine mahlen. Da landet nichts im Müll und gemahlenen Vanille kann man immer gebrauchen!

Kommentare:

  1. Mhhhmm das klingt ja super lecker und einfach.
    Habs gleich mal abgespeichert.

    VG aus der Holledau, Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Danke dir für diesen genialen Tipp.
    Ich will heuer auch einiges selbstgemachtes verschenken. Und Vanielleessenz ist doch ein Traum.
    Das werde ich glatt in mein Ideenbüchlein eintragen. (Natürlich mit deinem Namen^^)
    Freue mich auf weitere DIY Projekte von dir.
    Liebe Grüße
    Bettina

    AntwortenLöschen
  3. Tja, und wenn man das eintragen ins Büchlein verschiebt dann muß man eben ein bisserl Zeit investieren um das Rezept wiederzufinden^^

    AntwortenLöschen
  4. Lecker! Ich habe dieses Jahr auch schon Vanille-Essenz gemacht und dann irgendwann mal genialerweise die Flasche aus dem Schrank fallen lassen....das einzig gute daran war, dass die Kueche hinterher wunderbar nach Vanille gerochen hat :)
    Schottische Gruesse
    Shippy

    AntwortenLöschen
  5. thanks for your informations!!
    keep posting and happy blogging!

    AntwortenLöschen