Donnerstag, 4. Juli 2013

Sommerküche: Französische Zitronentarte


Ab dem Wochenende soll nun ja endlich der Sommer richtig anfangen, das wird ja auch langsam Zeit, denn ich kann das wechselhafte Wetter nicht mehr ertragen. Die letzten zwei Tage hatten wir nämlich nur Regen. Aber ich freue mich nun auf das heiße Wochenende. Passend dazu habe ich ein leckeres Rezept für Euch. Und zwar eine leckere fruchtige Zitronentarte. Die ist wirklich sooo köstlich das ich Euch das Rezept nicht vorenthalten kann. 



Französische Zitronentarte

250g Mehl
125g kalte Butter
1 Ei
1 Prise Salz
50g Zucker

Füllung
3 Zitronen
3 Eier
80g Zucker
125 g Creme double

Lavendelzucker zum Besträuen oder Puderzucker


Backofen auf 200 Grad vorheizen.

Das Mehl in eine Rührschüssel füllen. Butter, Ei, Salz und Zucker dazugeben und mit den Knethaken des Rührgerätes zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Den Teig zu einer Kugel formen, in Folie packen und für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank legen.

Von einer Zitrone die Schale abreiben. Alle Zitronen auspressen.

Die Eier in einer Schüssel cremig aufschlagen, den Zucker dabei einrieseln lassen und zu einer cremig-weißen Masse verschlagen.
Zitronensaft sowie den Zitronenabrieb (von nur einer Zitrone) und die Crème double unterrühren.

Nun eine Tarte-Form oder Springform (25 cm Durchmesser) mit etwas Butter einfetten.

Den Teig auf einer bemehlten Fläche ausrollen und die Form damit auslegen. Mit einer Gabel mehrmals einstechen und für 15 Minuten auf der mittleren Schiene vorbacken.
Die Form aus dem Ofen nehmen und die Füllung auf dem vorgebackenen Boden gleichmäßig verteilen und glatt streichen. Für weitere 20 Minuten auf gleicher Schiene bei nur noch 180°C fertig backen. 

Die Zitronentarte herausnehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Sehr köstlich schmeckt die Tarte, wenn ein paar getrocknete Lavendelblüten darauf gestreut werden. 

Kommentare:

  1. Liebe Marisa,
    ich habe vor einiger Zeit in Frankreich so eine Zitronentarte gegessen, und was soll ich sagen.... ein Traum!! Und dein Rezept hört sich auch seeehr lecker an. Ich werde es unbedingt mal ausbrobieren und von meinem Frankreich-Urlaub träumen!!! :-)
    Ganz liebe Grüße schickt dir
    Rosalie

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Marisa,
    eigentlich bin ich ja schon ein ziemlicher Backmuffel...mir klebt das immer zu sehr...doch auf das Rezept hebe ich Lust bekommen. Wenige Zutaten, einfache Zubereitung und der Geschmack bestimmt "Sommer pur"...Danke...Zutaten stehen schon auf der Einkaufliste!
    Dir ein schönes Wochenende...
    Liebe Grüße Caty

    AntwortenLöschen
  3. Oh sieht die gut aus. Ich probiere so gut wie nie die französische Küche aus, nun wird es mit deinem Rezept aber gelingen ;)

    Liebe Grüße,

    Juli

    AntwortenLöschen